WEBworx by: dobermanz I design
  Wir sind mit dem „Repair Care" System und unseren qualifizierten Tischlern in der Lage, Beschädigungen rationell sowie kostengün- stig zu reparieren. Unter normalen Umständen hätte die nachfolgende Anlagen erneuert werden müssen. Die Kosten für solche Repa- raturarbeiten unter Anwendung des „Repair Care" Systems einschließlich der Malerar- beiten im reparierten Bereich belaufen sich auf ca. 30-40 % einer neuen Fensteranlage. Die Beeinträchtigungen für den Mieter sind we- sentlich geringer als bei einem Austausch der Fensteranlage. Bei dem Verfahren wird schad- haftes Holz ausgefräst und durch Repara- turmasse sowie Massivholzelemente ersetzt. Die Reparaturmasse besteht aus spezifischen Epoxidharzkombinationen (lösungsmittelfrei), die anstrichverträglich sind. Alle ausgefrästen Flächen werden mit einem Holzstabilisator aus niederviskosen Epoxidharzen, vor der Ver- arbeitung der anderen Materialien,   grundiert. Das verwendete Material für die Glasversiegelung besteht aus modifizierten Polysiloxanharzen, die ebenfalls überstrichen werden können. Der Anstrich erfolgt mit kon- ventionellen Anstrichsystemen wie Acryl-, Al- kyd-, oder High-Solid Lacken (das sind lösungsmittelreduzierte Lacke mit wesentlich mehr Schichtdicke je Anstrich). Das System wird seit 1989 in den Niederlanden und seit 1992 in Großbritannien intensiv und mit gro- ßem Erfolg eingesetzt. Jetzt sind in Deutsch- land auch schon einige Betriebe zertifiziert worden und setzen das System erfolgreich ein. Gehören auch Sie zu den zufriedenen Kunden. Nutzen Sie die Chance ein für Deutschland neues Verfahren kennen zu lernen. Wir würden gerne die Möglichkeit nutzen Ihnen anhand einer Musterausführung vorzeigen, welche Sanierungsmöglichkeiten an erhaltenswerten Fenstern möglich sind.  
Impressum